René Bütikofer

Bass

Ich spielte mein erstes Konzert im Konfirmandenunterricht in Winterthur-Veltheim in einem namenlosen Trio als "Sologitarrist" (!), mit einem Repertoire von drei (!) Songs und dem Künstlernamen Lee Aria - der Rest nannte sich Dan Rogers (Roger Danner - Drums) und Pat Maria Heep (Stefan Marti - Bass). Mic, Gitarre und Bass über einen 20 Watt Farfisa Verstärker, der aber immerhin genügte, um am Samstagnachmittag in Winterthur-Seen, wo in einer Garage geübt wurde, die Polizei anrücken zu lassen (nochmals Danke an Thierry Luterbach von den damaligen "Dwarf" für den Occassions-Verzerrer) ...

Danach war ich in den nächsten zehn Jahren bei lokalen Band wie "Electric Power" (mit Severin Balzer, René Brügger und Silvio Sasso), "Sphinx of Gizeh", "George Sterki Group", "Floyd Hunchback Group", "Chris Lorenz Band", "Graf Ratzenböck" bzw. "Grümpelratz und Mottenböck" (mit Christoph Hürsch und Konsorten), "Spaatzünder" tätig.

Nach einer längeren Pause vom Bass bin ich bei "Horrible Hannah" wieder tätig geworden und habe zum Glück so Fender-Dinge wie den 74er Precision und den mindestens so alten Bassman 70 nie weg gegeben.